Rechtsanwältin Alexandra Rogner

Alexandra Rogner - Rechtsanwältin
1. und 2. Staatsexamen an der TU Dresden,
seit Februar 2006 als Rechtsanwältin tätig.

Frau Rogner ist im IT-Recht und gewerblichen Rechtsschutz spezialisiert. Sie setzt Ansprüche aus Markenrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht durch und gestaltet für Sie IT-Verträge für die Erstellung und Überlassung von Individualsofware und Standardsoftware sowie im Bereich Hosting, Support und Service. Überprüfung von Internetseiten. Weitere Referate: Familienrecht und Mietrecht

Als Lehrbeauftragte für Medienrecht und Onlinemedien unterrichtet sie an der Berufsakademie Sachsen und an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach. 

Frau Rogner ist Vorstand der Wirtschaftsjunioren Dresden e.V.

Veröffentlichungen:

 

Schwerpunkte:

AGB und allgemeines Vertragsrecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Wir prüfen und erstellen für Sie AGB gegenüber Verbrauchern (B2C) und Unternehmern (B2B).

Allgemeines Vertragsrecht

Wir prüfen und erstellen für Sie Verträge unterschiedlicher Art, wie z. B. 

  • Liefervertrag
  • Vertriebsvertrag
  • Vertraulichkeitsvereinbarung
  • Geheimhaltungsvereinbarung
  • Vertrage über spezielle Vertriebsformen
  • Rahmenliefervertrag
  • Merchandise-Vertrag.
IT-Recht

Rechtssichere Gestaltung von Webshops

Wenn Sie einen Webshop betreiben, wissen Sie, dass Sie eine Vielzahl von Informationspflichten zu beachten haben, gleich ob Sie im Bereich B2C oder B2B tätig sind. Wir erstellen für Sie rechtssichere Texte für Ihren Webshop wie Impressum, Datenschutzerklärung, Widerrufsbelehrung, AGB und Kundeninformationen. Bevor Ihr Webshop endgültig online geht, prüfen wir mittels Testbestellung, ob Ihr Shop abmahnsicher ist.

Prüfung von Internetpräsenzen

Egal ob Sie Ihre Produkte über einen klassischen Onlineshop vertreiben oder auf anderen Plattformen wie eBay, Amazon, Dawanda & Co. agieren: Damit Ihr Onlineauftritt  abmahnsicher wird, prüfen wir Ihre Onlinepräsenz und fertigen die entsprechenden Rechtstexte. Wir erstellen für Sie die erforderlichen Pflichtinformationen, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung, AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen), Impressum und produktspezifische Informationspflichten.

Social Media Recht

Der Einsatz von Social Media Kanälen ist mittlerweile fester Bestandteil der meisten Marketingkonzepte. Wir prüfen Ihren Social Media Auftritt auf etwaige Rechtsverstöße hin. Dies umfasst u.a. folgende Themen: Impressumspflicht bei Social Media, Beachtung von Urheberrechten, Zulässige Gestaltung von Werbemaßnahmen (z.B. Gewinnspiele), Datenschutz (z. B. Einbinden des Facebook Like Buttons und anderen Social Plugins). Weiterhin beraten wir Sie zu den Problemkreisen Haftung für eigene und fremde Inhalte. Für Ihr Unternehmen erstellen wir Social Media Guidelines, damit Sie Haftungsrisiken beim Einsatz Ihrer Mitarbeiter für Social Media Marketing vermeiden.

Softwareverträge

Wir prüfen und erstellen für Sie Software-Kaufverträge, Mietverträge und Pflegeverträge, jeweils sowohl für Standardsoftware als auch für Individualsoftware.

Agenturverträge

Wir prüfen und erstellen für Sie Agenturverträge wie z.B. Veträge über die Erstellung einer Website, Betreuung eine Website, Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Downloadverträge.

 

Rechtssicherer Versand von Newslettern

Wer als Unternehmer zu Werbezwecken Newsletter versenden möchte, darf dies nur tun, wenn der Empfänger zuvor in den Erhalt des Newsletters eingewilligt hat. Diese Einwilligung muss der Werbende im Streitfall konkret nachweisen.

In einer aktuellen Entscheidung hat das OLG München die Anforderungen konkretisiert, wie einem Unternehmen ein solcher Nachweis gelingen kann. In dem zugrunde liegenden Fall konnte der Werbende nur belegen, dass er Bestätigungsmails im Rahmen des Double-Opt In-Verfahrens versandt hatte. Die jeweilige Anfrage des Kunden für einen Erhalt des Newsletters konnte fehlte jedoch. Das reichte dem Gericht nicht aus. Ebenso reicht es nach Auffassung des Gerichts nicht aus, lediglich allgemein die üblichen organisatorisch-technischen Abläufe bei der Nutzung des Double-Opt In-Verfahrens darzustellen.

Es empfiehlt sich vielmehr folgende Daten zu speichern und im Zweifel vorzutragen:

  • Genaues Datum und Uhrzeit, wann die Anmeldung zum Newsletter erfolgte
  • Genaues Datum und Uhrzeit, wann die Bestätigungsmail verschickt wurde
  • Genaues Datum und Uhrzeit, wann schließlich der Bestätigungs-Link geklickt wurde
Markenrecht

Anmeldung von Marken

Sie möchten Ihre Firmenbezeichnung oder Ihr Firmenlogo schützen, so dass Dritte es nicht verwenden dürfen? Wir unterstützen Sie bei der Anmeldung von Marken, egal ob als Deutsche Marke, Gemeinschaftsmarke innerhalb der EU oder Internationale Marke. Wir helfen Ihnen aus rechtlicher Sicht bei der Suche nach einer geeigneten Markenform, der Formulierung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses und führen vor der Anmeldung Recherchen nach entgegenstehenden älteren Schutzrechten durch.

Widerspruch gegen Markenanmeldung

In Widerspruchsverfahren unterstützen wir Sie vor dem DPMA (Deutschen Patent- und Markenamt) oder dem EUIPO (Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum).

Markenüberwachung

Nach der Eintragung der Marke übernehmen wir für Sie die Markenüberwachung; d.h. wir prüfen für Sie, ob neue, mit Ihrer Marke kollidierende, Marken angemeldet werden.

Lizenzverträge

Sollen Nutzungsrechte an einer Marke eingeräumt werden, prüfen und erstellen wir für Sie Lizenzverträge.

Verletzung von Marken und anderen Kennzeichen

Werden Ihre Marken, Ihre Geschäftsbezeichnung oder Ihr Name von anderen zu Unrecht verwendet, helfen wir Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Ansprüche auf Unterlassung, Auskunftserteilung und Schadensersatz erfolgreich durchzusetzen sowie unberechtigte Gegenansprüche abzuwehren.

Abmahnung

Sie haben eine Abmahnung erhalten?
Behauptet ein Dritter, Sie würden seine Markenrechte, seine geschäftliche Bezeichnung oder seinen Namen verletzen, wird er versuchen, seine Ansprüche gegen Sie mithilfe einer Abmahnung durchzusetzen. Der Abgemahnte wird aufgefordert, die vorgeworfene Handlung zu unterlassen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Oft ist der Abmahnung bereits eine vorgefertigte Unterlassungserklärung beigefügt, die Sie keinesfalls ungeprüft unterschreiben sollten, denn mit Unterzeichnung schließen Sie einen verbindlichen Unterlassungsvertrag. Ist die Abmahnung unberechtigt, helfen wir Ihnen bei der Abwehr der Ansprüche. Ist die Abmahnung allerdings berechtigt, fertigen wir für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung.

Schutz von Domains

Sie wollen gegen die Registrierung einer Domain vorgehen, weil damit Ihre Rechte an einer Marke, geschäftlichen Bezeichnung oder einem Namen verletzt werden? Sie sollen eine Domain freigeben, weil ein Dritter darauf Anspruch erhebt? Wir unterstützen Sie bei Domainstreitigkeiten außergerichtlich und gerichtlich sowie bei der Gestaltung von Domain-Verträgen.

Urheberrecht

Schutz kreativer Leistungen

Sie suchen eine Möglichkeit, Ihre kreativen Leistungen vor unberechtigten Zugriffen Dritter zu schützen? Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung einer effektiven Schutzstrategie und sind Ihnen bei der Anmeldung von Schutzrechten behilflich.

Lizenzverträge

Sollen Nutzungsrechte an Urheberrechten eingeräumt werden, prüfen und erstellen wir für Sie Lizenzverträge.

Fotorecht und Bildrecht

Urheberrechtsverletzungen und „Fotoklau“ gehören v.a. im Internet immer mehr zur Tagesordnung. Werden Ihre Rechte als Urheber oder Fotograf verletzt setzen wir Ihre Ansprüche auf Unterlassen und Schadensersatz durch. Wurden Sie wegen unerlaubter Fotonutzung abgemahnt, helfen wir Ihnen bei der Abwehr der Ansprüche bzw. fertigen für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung.

Verletzung von Urheberrechten

Wird Ihr Urheberrecht von anderen zu Unrecht verwendet oder werden eingeräumte Nutzungsrechte überschritten, helfen wir Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Ansprüche auf Unterlassung, Auskunftserteilung und Schadensersatz erfolgreich durchzusetzen sowie unberechtigte Gegenansprüche abzuwehren.

Abmahnung

Sie haben eine Abmahnung erhalten?

Behauptet ein Dritter, sie würden sein Urheberrecht verletzen, wird er versuchen, seine Ansprüche gegen Sie mithilfe einer Abmahnung durchzusetzen. Der Abgemahnte wird aufgefordert, die vorgeworfene Handlung zu unterlassen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Oft ist der Abmahnung bereits eine vorgefertigte Unterlassungserklärung beigefügt, die Sie keinesfalls ungeprüft unterschreiben sollten, denn mit Unterzeichnung schließen Sie einen verbindlichen Unterlassungsvertrag. Ist die Abmahnung unberechtigt, helfen wir Ihnen bei der Abwehr der Ansprüche. Ist die Abmahnung berechtigt, fertigen wir für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung.

Wettbewerbsrecht

Rechtssichere Gestaltung von Werbekampagnen

Damit Sie teure Abmahnungen vermeiden, prüfen wir Ihre geplanten Werbemaßnahmen vorab auf etwaige Verstöße, z. B. gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und gegen Spezialgesetze wie z. B. das Heilmittelwerbegesetz (HWG) oder die Health-Claim-Verordnung.

Unlauteres Verhalten Ihrer Mitbewerber

Bei unlauterem Verhalten Ihrer Mitbewerber setzen wir Ihre Ansprüche durch, notfalls auch gerichtlich.

Abmahnung

Sie haben eine Abmahnung erhalten?
Ein Mitbewerber wirft Ihnen unzulässige Werbeaussagen vor? Dann wird er versuchen, seinen Unterlassungsanspruch mithilfe einer Abmahnung durchzusetzen. Der Abgemahnte wird aufgefordert, die vorgeworfene Handlung zu unterlassen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Oft ist der Abmahnung bereits eine vorgefertigte Unterlassungserklärung beigefügt, die Sie keinesfalls ungeprüft unterschreiben sollten, denn mit Unterzeichnung schließen Sie einen verbindlichen Unterlassungsvertrag. Ist die Abmahnung unberechtigt, helfen wir Ihnen bei der Abwehr der Ansprüche. Ist die Abmahnung berechtigt, fertigen wir für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung.

Newsletter-Versand

Sie planen eine Newsletter-Kampagne? Wir beraten Sie bei der korrekten rechtlichen Durchführung, damit Sie unnötige Rechtsstreitigkeiten vermeiden.

Alexandra Rogner
Alexandra Rogner
Rechtsanwältin
  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Urheberrecht
  • IT-Recht
  • AGB und allgemeines Vertragsrecht
Persönlicher Kontakt

Fortbildungsbescheinigung des DAV